Seite wählen

1: Lass das Gefühl durch Dich hindurchgehen.

2: Atme tief ein und lange aus.

3: Bewege Dich, damit Dein Körper das Adrenalin abbauen kann.

4: Leg Dir positive Mantras zurecht, zB: „Ich finde immer wieder in meine innere Ruhe zurück.“

5: Richte Deine Aufmerksamkeit auf etwas im Außen.

6: Der Gedanke: Es springt nur mein Nervensystem an. Es kann mir nichts passieren.

7: Du kannst aus jeder Situation aufstehen und gehen. Wenn es Dir unangenehm ist, einfach zu gehen, lege Dir vorher gute Gründe zurecht.

8: Hör sofort auf, dass Du Dich für Deine Angst schämst.

9: Hol Dir Hilfe bei der Bewältigung Deiner Angst. Sprich mit jemandem darüber.

10: Denke keine Gedanken darüber, was andere denken. Es sind ja ihre Gedanken.

11: Überleg Dir: Wie könnte die Situation gut ausgehen? (anstatt immer wieder das Horrorszenario durchzukauen)

12: Du hast immer Wahlmöglichkeiten in einer Situation – nutze sie. Du hast jederzeit die Freiheit, Dich anders zu entscheiden.

Geh liebevoll mit Dir um.

Klara Hanstein – Für Kopf und Herz

%d Bloggern gefällt das: